Jusos auf Demo gegen Rassismus

Jusos auf Demo gegen Rassismus

Leider gibt es in letzter Zeit sehr viel Hass gegen Flüchtlinge. Aber heute wollen wir nicht über den Hass schreiben, sondern über die andere Seite über alle die sich in den letzten Monaten, Wochen und vor Allem Tagen sehr intensiv und sehr freundlich um die Flüchtlinge kümmern und über die Welle der Solidarität.

 

Am Wochenende sind auch bei uns neben der Hilfe die tagtäglich angeboten wird zwei weitere sehr positive Signale gesendet worden. Zum Einen haben die Würzburger Kickers 300 Flüchtlingen ermöglicht ihrem tristen Alltag zu entkommen und 90 Minuten Ablenkung während eines Fußballspiels zu bekommen.

Das zweite Signal wurde von den mehr als 1200 Menschen gesendet, die am Samstag gegen Rassismus auf die Straße gegangen sind. Uns erfüllt es mit Freude, dass so viele Menschen gegen Hass und Rassismus aufgestanden sind. Dies betonte auch Abdu Bilican in seiner Rede am Vierröhrenbrunnen„Durch eure  Anwesenheit erhaltet ihr unsere Demokratie am Leben und gebt  Menschen wie  mir und auch allen anderen hier die Kraft den Kampf gegen Rechts unermüdlich fortzusetzen !“weiter sagte der Stellvertretende Vorsitzende der Jusos Würzburg-Land, dass wir weiterhin für eine offene und tolerante Gesellschaft einstehen müssten. Daher darf man dem rechtem Gedankengut keinen Spielraum mehr zu geben, sei es auf Facebook, auf der Arbeit, auf Festen oder in der Nachbarschaft. Wir müssen stets wachsam sein, damit sich das braune Gedankengut nicht weiter ausbreitet und salonfähig wird.

Aber es reicht nicht nur gegen rechtes Gedankengut vorzugehen, sondern wir sollten auch allen Flüchtlingen helfen die hier ankommen, die Hilfsorganisationen können jede Hilfe gebrauchen seien es finanzielle Hilfen durch Spenden oder aktive Mitarbeit, zum Beispiel indem man Nachhilfe-Unterricht gibt oder Deutschstunden. Lasst uns die Flüchtlinge willkommen heißen, sowie Abdus Großvater seinerseits begrüßt wurde:  „Mit Blumen und Blasmusik wurde er einst mit seinen Landsleuten am Flughafen empfangen“ so Abdu Bilican am Samstag, ich hoffe, dass wir zusammen als Gesellschaft in diesem Geiste helfen werden. Und allen die schon helfen sage ich VIELEN DANK!
PS: Informationen über die Flüchtlingshilfe in Würzburg bekommt ihr unter anderem auf der Homepage der Stadt Würzburg

 

 

Kommentar von Benedikt Heidrich, Stellvertender Vorsitzender Jusos Würzburg-Land

Schreibe einen Kommentar